Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen

Seit 2009 setzen sich EDEKA und Marktkauf zusammen mit WWF (World Wide Fund For Nature) für mehr Umweltschutz und nachhaltiges Handeln ein. Der WWF setzt sich seit 1961 für die Bewahrung der biologischen Vielfalt ein – für einen lebendigen Planeten für uns und unsere Kinder. Der Kern der Partnerschaft ist der gemeinsame Wunsch, Umwelt und Ressourcen zu schützen und für kommende Generationen zu bewahren.

Unsere Themenschwerpunkte sind:

Fisch und Meeresfrüchte: Viele kommerziell genutzte Fischbestände sind inzwischen überfischt. Daher engagieren wir uns für den Schutz von Fischen und anderen Meereslebewesen sowie für verantwortungsvolle Aquakultur mit dem Ziel, unsere Fischsortimente zu 100 % aus nachhaltigen Quellen zu beziehen.

Holz/Papier/Tissue: EDEKA, Marktkauf und WWF arbeiten kontinuierlich an umweltverträglicheren Verpackungen und Eigenmarkenprodukten aus Holz, Papier und Tissue (Zellstofftücher).

Verpackungen: Marktkauf hat das Ziel, Eigenmarkenverpackungen insgesamt nachhaltiger zu gestalten und überprüft die Recyclingfähigkeit der entsprechenden Verpackungsmaterialien.

Süßwasser: Für EDEKA und Marktkauf ist der verantwortungsvolle Umgang mit Süßwasser eine weitere Stellschraube, um immer nachhaltiger zu werden. Wir analysieren die Wasserrisiken unserer Eigenmarkenprodukte und entwickeln Lösungswege für die Risikoreduzierung.

Klima: Ziel der Partnerschaft zwischen EDEKA, Marktkauf und WWF ist die Verringerung des gesamten ökologischen Fußabdrucks. Dazu zählt auch die Verringerung des CO2-Ausstoßes durch den verantwortungsvollen Umgang mit Energie, zum Beispiel durch energieeffizientere Kühlmöbel u.v.m.

Palmöl: EDEKA, Marktkauf und WWF als Partner setzen sich dafür ein, dass Palmöl ökologischer und sozialverträglicher erzeugt wird.

Soja: Marktkauf stellt beim Einsatz von Futtermitteln in der Rinder- und Geflügelhaltung auf heimische beziehungsweise europäische Futtermittel oder nachhaltigeres, gentechnikfreies, zertifiziertes Soja um.

Beschaffungsmanagement: EDEKA, Marktkauf und WWF arbeiten seit 2017 gemeinsam daran, die Beschaffung von Agrarrohstoffen aus nachhaltigen Quellen zu fördern. Ziele sind die schrittweise Reduktion von Beschaffungsrisiken sowie die langfristige Versorgungssicherheit nachhaltigerer Produkte.

Damit jedes dieser Ziele gelingen kann, berät der WWF uns fachlich fundiert zu Ausbau, Weiterentwicklung und bestmöglicher Umsetzung für unser nachhaltiges Handeln. Für jedes Projekt sind klare, anspruchsvolle Ziele definiert. Ob alle Maßnahmen fruchten, wird regelmäßig durch unabhängige Wirtschaftsprüfer geprüft. Der jährliche Bericht zum Projekt hält Thema für Thema die Fortschritte fest.

Die beiden Partner sind über die genannten Themenfelder hinaus auch engagiert für die Förderung von Bio-Produkten, denn Bio-Produkte mit anerkanntem Siegel sind für die Umwelt immer eine gute Wahl.